Sechs US Country-Musik Trials

01/08/2019
Sechs US Country-Musik Trials: Folgen Sie Den Spuren Der Legenden

 

Die Country-Musik ist fest verwurzelt in der amerikanischen Kultur und erzählt mehr als nur eine Geschichte, der man auf Reisen folgen kann. Bekannte Persönlichkeiten bahnten sich hier ihren Weg in das Innenland der USA. Wir stellen Ihnen einige dieser Wege vor, sodass Sie selbst erleben können, was diese Legenden so zeitlos gemacht hat.

Der US 23 Country Music Highway in Kentucky

Falls Sie nach Kentucky reisen und dort die Geschichte verschiedener Legenden kennenlernen möchten, sollten Sie in Paintsville beginnen. Hier können Sie das Museum für den 23 Country Music Highway besuchen, das Ihnen die Legenden der Stadt vorstellt. Danach sollten Sie direkt die Häuser besuchen, in denen diese Legenden, wie Loretta Lynn, Dwight Yoakam, Ricky Skaggs und andere, gelebt haben und die sich alle entlang dieses Highways befinden. Gehen Sie auch in das Kohlegrubenmuseum in Van Lear. Zum Essen empfehlen wir Ihnen den Pine Mountain Grill in Whitesburg, wo Ihnen ein gutes hausgemachtes Gericht serviert wird.

Auf den Spuren der Country-Musik in Mississippi

Auf diesem Weg besuchen Sie sogar fünf Regionen in Mississippi, denn Jimmie Rodgers, der Vater der Country-Musik stammt von hier. Er lebte in den 20er und 30er Jahren in Meridian und mischte Country-Musik mit Blues. Aber es gibt noch viele andere Legenden, die aus Mississippi, der Wiege der Country-Musik stammen. Von Tammy Wynette in Tremont bis hin zu Charley Pride in der Delta-Region hat dieser Staat das Country-Genre mit Superstars gefüllt. Sogar Elvis Presley hatte einen massiven Einfluss auf den Bundesstaat. Sein Geburtshaus kann man in Tupelo besuchen, dazu ein Museum mit Erinnerungsstücken und Fotos zum King. Möchten Sie mal Live-Rodeo sehen? Dann gehen Sie zum Dixie National Rodeo in Jackson, wo im Februar eine Art Festival stattfindet.

North Carolina – 58 Spuren des Blue Ridge

Wenn Sie diesen Trail in North Carolina machen möchten, sollten Sie längere Zeit einplanen oder öfters kommen, denn hier haben Sie insgesamt 58 Punkte, die es zu sehen gibt. Es gibt sogar mehrere regionale Routen. Entscheiden Sie sich zum Beispiel für die Mount Airy-Reiseroute. Diese umfasst Stopps beim WPAQ Merry-Go-Round, der zweitlängsten Live-Musik-Radiosendung des Landes und dem Andy-Griffith-Museum, das dem beliebten Schauspieler und Gospelsänger gewidmet ist. Wenn Sie dann auch noch im Juni kommen, treffen Sie sicher auf die Mount Airy Bluegrass & Old-Time Fiddlers Convention, die mehr als sehenswert ist.

Finden Sie den Rhythmus in Oklahoma

Wenn es um die Anzahl der Legenden geht, dann ist Oklahoma ganz klar hoch im Rennen, denn hier leben etwa ein Dutzend Country-Legenden wie Conway Twitty, Toby Keith und Carrie Underwood. Dieser Weg führt Sie zu ihren Heimatstädten und zu anderen Sehenswürdigkeiten wie dem Gene Autry Museum in Gene Autry. Dieses Museum wurde dem sogenannten singenden Cowboy gewidmet. Wenn Sie mehr über die Legenden erfahren möchten, sollten Sie zu Orten fahren, die für sie und ihre Karriere wichtig sind, wie zum Beispiel Checotah - Eufaula Lake, die Heimatstadt von Carrie Underwood.

Kommen Sie nach Virginia

Hier erwartet Sie eine 500 Kilometer lange Straße, die Sie durch 19 Landkreise, vier Städte und 54 Kleinstädte führen wird und, aus der Luft gesehen, einem Lächeln entlang der Grenze vom Nordwesten zum Nordosten des Bundesstaates ähnelt. Bristol wird als die Geburtsstadt Country bezeichnet und ist einen Besuch wert, um das gleichnamige Museum zu besichtigen und so die Geschichte der ersten Country-Songs kennenzulernen. Sie werden aber noch mehr entdecken können auf Ihrer Reise wie viele kleine Festivals und Ausstellungen. In Clintwood, einer abgelegenen Stadt nahe der Grenze zu Kentucky, erzählen das Ralph-Stanley-Museum und das Traditional Mountain Music Center die Geschichte eines der angesehensten Bluegrass-Künstler. Auf dem Trail werden Sie noch weiteren Legenden begegnen, die in Stanleys Fußstapfen getreten sind, darunter Musiker aus der Stadt Galax wie die Church Sisters und Dori Freeman.

Mountain Music Trail in West Virginia

Einer der Schlüsselmomente in der Entwicklung der Appalachenmusik, einem Subgenre des Landes, das um das Banjo herum aufgebaut wurde, ereignete sich während der Minenarbeiter-Auseinandersetzungen in West Virginia im frühen 20. Jahrhundert. Die Fackel wurde von Musikern getragen, die an Orten spielen, die auf diesem Pfad im Rampenlicht stehen. In der American Heritage Music Hall in Ronceverte, einer kleinen Stadt im Osten des US-Bundesstaates am Greenbrier River, werden lokale Acts aufgeführt, die alte Zeiten, Bluegrass und Country-Musik spielen und oft kurze Geschichten erzählen.

 

ESTA Home   |   ESTA Antrag   |   ESTA Verlängerung/Erneuern

 

Haftungsausschluss: www.esta-usa.at ist eine private Webseite, die nicht mit der Regierung der Vereinigten Staaten in Verbindung steht.