Schlaues Seattle, Washington: Wo Innovation Und Natur Zusammentreffen

13/06/2019
Schlaues Seattle, Washington, Wo Innovation Und Natur Zusammentreffen

 

 

Wir begleiten den nordirische Liedermacher Foy Vance auf seiner musikalischen Entdeckungsreise durch die USA und reisen dafür dieses Mal nach Seattle, Washington. Eine Stadt, die durch ihren unabhängigen Geist überrascht.

Das erste, das bei Seattle auffällt, ist ihre besondere Lage im Nordwesten des Landes, denn keine US-amerikanische Stadt ist so sehr vom Rest abgetrennt und diese Unabhängigkeit spürt auch jeder Besucher.

Ihren Namen verdankt die Stadt dem Anführer eines damals dort ansässigen Indianerstammes, der Sealth hieß und für seine ausgesprochene Gastfreundlichkeit gegenüber Ansiedlern bekannt war. Die ersten aus Europa kamen wohl erst ab 1851, andere Hinweise führen jedoch auf die ersten Ansiedlungen von vor 4.000 Jahren zurück, in der Region Puget Sound sind es sogar 12.000 Jahre.

Ihren Spitznamen Esmerald City verdankt Seattle seiner wunderschönen Landschaft, die das ganze Jahr über grün ist und in deren Entfernung man den schneebedeckten Mount Rainier sieht.

Wenn wir uns jedoch in die Aktualität bewegen, sehen wir, dass Seattle auch hier auffällt, da sie dank multinationaler Firmen wie Amazon, Boeing oder Microsoft ein sehr interessanter Anlaufpunkt für die Hochtechnologieindustrie ist. Aber auch diese Firmen begannen klein, wie z.B. Amazon, das von Jeff Bezos in einer Garage gegründet wurde oder Starbucks, das 1971 als Einzelgeschäft geröstete Kaffeebohnen in Seattle und erst ab 1986 frisch gebrühten Kaffee verkaufte. Und auch wenn wir diese gigantischen Firmen hier sehen können, hat Seattle doch einen unabhängigen Touch behalten und man findet eine Vielzahl von unabhängigen kleinen Geschäften wie z.B. das Analog Coffee oder der Pike Place Market, auf dem Händler ihre Waren verkaufen.

Hier einige Vorschläge für Dinge, die Sie bei einem Besuch in Seattle nicht verpassen sollten:

  1. Der wahrscheinlich beste Schallplattenladen, den Sie in Seattle finden können ist Easy Street Records. Es ist bei weitem mehr nur ein Geschäft, in dem Sie Musik ergattern können, denn es hat eine Bar und eine Bühne, aber auch eine Billardhalle. Hier haben Pearl Jam ihr längstes Konzert gegeben.
  2. Wegen der steigenden Zwiebelpreise von 1906 bis 1906, schlug der damalige Stadtrat Thomas Revelle vor, einen öffentlichen Marktplatz zu schaffen. So entstand der Pike Place Market. Hier konnten Bauern ihre Produkte direkt an die Endkonsumenten verkaufen und auch noch heute ist dieser Ort gut besucht und Sie können beobachten, wie das alltägliche Leben in Seattle funktioniert und natürlich auch schmeckt.
  3. Eines der Sehenswürdigkeiten von Seattle, das weltweit bekannt ist, ist die Space Needle, ein sofort erkennbarer Aussichts- und Restaurantturm, der 1962 für die Weltausstellung gebaut wurde. Auf der obersten Etage haben Sie einen Rundumausblick auf die Stadt, aber auch auf den Mount Rainier, Puget Sound und die Wasserfälle. Aufregend ist auch der Glasboden, der nach neusten Renovierungsarbeiten mit eingebaut wurde.
  4. Musik- und Kunstliebhabern empfehlen wir den KEXP Gathering Space, an dem Sie sich mit anderen über Musik und Kunst austauschen können. Auch hier finden Sie einen Plattenladen, einen Ausstellungsraum, sowie ein Café, die allesamt um das KEXP Radiostudio gebaut wurden. Achten Sie auf das Programm und vielleicht haben Sie Glück und können einen Liveaufstritt sehen oder an einer Behind-the-Scenes- Tour teilnehmen.
  5. Das Museum für Popkultur ist sehr empfehlenswert. Auch wenn Sie kein Interesse an Popkultur haben, sollten Sie jedoch nicht die architektonische Gestaltung des Museums durch Frank Gehry versäumen, das einer kaputten farbenfrohen Gitarre ähnelt. Aber auch die Austellungen sind sehr interessant und lassen Sie die Geschichte verschiedenster Dinge, wie Science Fiction, Videospielen oder Mode, mit interaktiven Spielen entdecken.

Möchten Sie, dass Sie etwas Musik auf Ihrer Reise in die Geburtsstadt des Grunge begleitet? Hier haben wir die beste Auswahl für Sie:

Niemand sollte "Alive" (1991) verpassen, das von der Seattler Gruppe Pearl Jam stammt und für jeden, der Grunge mag, ein Muss ist.

  • "Posse on Broadway" (1987) wurde vom Seattler Rapper Sir Mix-a-Lot veröffentlicht und erzählt über das Viertel Capitol Hill.
  • Während seiner Zeit in Seattle war Jimi Hendrix öfter im Clud The Spanish Castle. 1867 schrieb er über diesen Club den Song "Spanish Castle Magic".
  • Obwohl Perry Como gebürtig aus Pennsylvania stammte, schrieb er in 1969 ein Liebeslied an die Stadt: "Seattle".
  • "Smells Like Teen Spirit" machte Nirvana im Jahr 1991 international berühmt.
  • "Send in the Clowns" ist ein Coversong aus dem Jahre 1975 der Countrysänderin Judy Collins, die aus Seattle stammte.
  • The Postal Service veröffentlichten im Jahr 2003 den Song "Such Great Heights" (2003) dank des Seattler Labels Sub Pop Records.

 

ESTA Home   |   ESTA Antrag   |   ESTA Verlängerung/Erneuern

 

Haftungsausschluss: www.esta-usa.at ist eine private Webseite, die nicht mit der Regierung der Vereinigten Staaten in Verbindung steht.