B-2 Visen zum Besuch der USA

03/07/2019
B-2 Visen zum Besuch der USA

 

Sollte Ihr Antrag auf eine ESTA Reisegenehmigung und damit auf visumfreie Einreise in die USA abgelehnt werden, benötigen Sie möglicherweise ein B-2 Touristenvisum. B-2 Visen sind Nichteinwanderungsvisen, die für diejenigen vorgesehen sind, die die Vereinigten Staaten besuchen und sich als Touristen vorübergehend im Land aufhalten möchten.

Neben dem Tourismus an sich kann weiteren Aktivitäten nachgegangen werden, wenn die Einreise mit einem B-2 Visum erfolgt ist. Dazu zählen beispielsweise der Erhalt einer medizinischen Behandlung, die Teilnahme an kurzen Studienprogrammen sowie die Tätigkeit als Amateur in Unterhaltung und Sport. Schauen wir uns diese Punkte im Einzelnen an.

Medizinische Behandlung:

Reisende, die zum Zwecke einer medizinischen Behandlung in die USA kommen möchten, werden bei der Beantragung des Visums möglicherweise um zusätzliche Unterlagen gebeten. Dazu zählen:

  • Die Bestätigung der Diagnose durch einen vor Ort tätigen Arzt, der gleichzeitig die erforderliche Behandlung beschreibt und erklärt, warum diese in den Vereinigten Staaten stattfinden sollte
  • Die Erklärung eines US-amerikanischen Arztes bzw. einer entsprechenden medizinischen Einrichtung, dass man bereit ist, die vorgeschlagene Behandlung zu übernehmen; diese Erklärung sollte auch einen zeitlich gestaffelten Behandlungsplan und eine Auflistung der voraussichtlich anfallenden Kosten (einschließlich Ärztehonorar, Hospitalisationskosten, Medikamente etc.) enthalten
  • Die notwendigen Belege, um nachzuweisen, dass Sie zur Zahlung der Kosten für Transport, Unterkunft und medizinische Behandlung in der Lage sind bzw. dass diese von einem Dritten übernommen werden; solche Belege können beispielsweise Kontoauszüge oder andere Formen des Vermögensnachweises sein, einschließlich Einkommensteuerbescheiden

Hinweis: Reisende, die die Bedingungen für visumfreies Reisen im Rahmen des Visa Waiver Programms erfüllen, sollten die entsprechenden Unterlagen bei sich haben, um Sie bei Bedarf den Einreisebeamten vorlegen zu können.

Kurze Studienprogramme:

Wenn Sie primär zu touristischen Zwecken in die USA kommen und während Ihres Aufenthalts im Land an einem kurzen Studienprogramm teilnehmen möchten, dann ist das mit diesem Visum möglich. Ein B-2 Touristenvisum berechtigt zur Teilnahme an Programmen, die der Freizeitgestaltung und/oder nebenberuflichen Bildung dienen.

Hinweis: Wenn das Studienprogramm, an dem Sie teilnehmen möchten, auf akademischer Ebene anerkannt wird, genügt ein B-2 Visum nicht. Ähnliches gilt für Seminare oder Konferenzen, auf denen Bildungsabschlüsse erworben werden, einschließlich Abschlussprüfungen von Onlinekursen. Möchten Sie zur beruflichen Weiterbildung oder Teilnahme an Seminaren oder Konferenzen in die USA kommen, ohne dass diese offiziell anerkannt würden, können Sie das möglicherweise mit einem B-1 Geschäftsvisum tun.

Amateurunterhaltung:

Einzelpersonen oder Gruppen von Amateuren, die in einem sozialen oder gemeinnützigen Rahmen auftreten möchten, oder als Teilnehmer in einer Talentshow oder ähnlichem Wettbewerb, können dies nur dann mit einem B-2 Touristenvisum tun, wenn ihre Darstellung nicht vergütet wird.

Wenn das bei Ihnen der Fall ist, berücksichtigen Sie, dass für das jeweilige Ereignis eine Teilnahmegebühr anfallen kann. Vorausgesetzt, diese Teilnahmegebühr wird lediglich zur Abdeckung der Kosten erhoben, die sich aus der Durchführung der Veranstaltung ergeben, oder, im Fall dass ein Gewinn erzielt wird, wird dieser zu wohltätigen Zwecken verwendet, dann ist das B-2 Visum immer noch das richtige.

Hinweis: Als Amateur gilt, wer für gewöhnlich auftritt, ohne dafür eine Vergütung zu erhalten. Spesen gelten dabei nicht als Vergütung. Jemand, der im Normalfall für seine Darstellungen bezahlt wird, ist nicht berechtigt, mit einem B-2 Visum einzureisen, um aufzutreten, auch wenn er aus seiner Tätigkeit nicht seinen Lebensunterhalt bestreitet.

Amateursport:

Einzelpersonen oder Gruppen von Amateursportlern, die an einem sportlichen Wettkampf teilnehmen möchten und dafür über kostendeckende Spesen hinaus keinerlei Vergütung erhalten, können dies mit einem B-2 Touristenvisum tun.

Hinweis:Als Amateur gilt, wer für gewöhnlich an sportlichen Veranstaltungen teilnimmt, ohne dafür eine Vergütung zu erhalten. Spesen gelten dabei nicht als Vergütung. Jemand, der im Normalfall für seine sportliche Tätigkeit bezahlt wird, ist nicht berechtigt, mit einem B-2 Visum einzureisen, um an einem sportlichen Wettbewerb teilzunehmen, auch wenn er aus seiner Tätigkeit nicht seinen Lebensunterhalt bestreitet.

 

ESTA Home   |   ESTA Antrag   |   ESTA Verlängerung/Erneuern

 

Haftungsausschluss: www.esta-usa.at ist eine private Webseite, die nicht mit der Regierung der Vereinigten Staaten in Verbindung steht.